Wilkommen bei prevention.ch !

prevention.ch ist die umfassende Wissens- und Austauschplattform im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Sie vernetzt die Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit.

Access to Care: Behandlung und Sekundärprävention bei Diabetes

Sammlung : Thema der Woche - 14. November 2022

00 A3616 1
Access to Care: Behandlung und Sekundärprävention bei Diabetes

Einleitung

  • 1. Artikel

    Längst nicht alle auf der Welt haben Zugang zu einer Diabetesbehandlung, die sie brauchen. Prof. em. Dr. med. Peter Diem, Präsident von diabetesschweiz, erzählt im Interview, wie es um die Versorgung in der Schweiz steht und was die grossen Herausforderungen sind.

    Zugang zur Diabetesversorgung in der Schweiz

    Thema der Woche Artikel /
  • 2. Artikel

    Insulin ist für die Behandlung von Diabetes unerlässlich. Ein Bericht der Weltgesundheitsorganisation verdeutlicht den alarmierenden Zustand des weltweiten Zugangs zu Insulin und zur Diabetesversorgung und stellt fest, dass insbesondere hohe Preise, geringe Verfügbarkeit von Humaninsulin, wenige Hersteller, die den Insulinmarkt beherrschen, sowie schwache Gesundheitssysteme den Zugang zu Insulin erschweren. Zudem werden konkrete Massnahmen zur Verbesserung der Situation vorgeschlagen.

    WHO-Bericht zeigt Hindernisse für die Verfügbarkeit von Insulin auf und schlägt Massnahmen zur Förderung des allgemeinen Zugangs vor

    Thema der Woche Artikel /
  • 3. Artikel

    Diabetes zu vermeiden und die Bevölkerung besser über die Erkrankung aufzuklären ist Ziel einer Strategie, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) veröffentlicht hat. Dazu sollen die Kompetenzen aller in diesem Bereich tätigen Akteure in einem Kooperationsnetzwerk gebündelt werden. Geplant ist, gemeinsame Aufklärungs- und Informationsangebote zu erarbeiten, messbare Ziele für den Umgang mit Diabetes zu formulieren sowie Präventionsmassnahmen zu entwickeln und umzusetzen.

    „Diabetesnetz Deutschland – gemeinsam gesünder“

    Thema der Woche Artikel /
  • 4. Artikel

    95% der Diabetiker:innen kümmern sich selbst um ihre Versorgung. Sie müssen ihre Krankheit also verstehen, wissen, wie sie damit umgehen können, und ihr Wissen auf dem neuesten Stand halten. Darum hat die International Diabetes Federation (IDF) anlässlich des Weltdiabetestags 2022 eine neue Online-Plattform ins Leben gerufen, die kostenlose interaktive Kurse anbietet, um Menschen mit Diabetes und denjenigen, die sie betreuen, dabei zu helfen, ihre Krankheit zu verstehen und zu bewältigen.

    "Understanding Diabetes platform" der International Diabetes Federation

    Thema der Woche Artikel /
  • 5. Artikel

    Die ukrainischen Bürgerinnen und Bürger haben im Vergleich zu allen anderen europäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. 7 % der erwachsenen ukrainischen Bevölkerung leidet an Diabetes. Die russische Invasion hat die medizinische Versorgung, einschliesslich der Diabetesversorgung, weiter verschlechtert. In Flüchtlingslagern fehlt es zudem oft an Diabetesschulungen für das Gesundheitspersonal und am Zugang zu Diabetesmedikamenten, wie Studien aus anderen Kriegsgebieten zeigen.

    Ukraine: Diabetes an vorderster Front

    Thema der Woche Artikel /
  • 6. Artikel

    Die Auswirkungen von Lockdown-Massnahmen können weitreichend sein und sowohl klinische als auch psychosoziale Aspekte der Gesundheit betreffen. Diese Studie befasst sich mit den Auswirkungen von COVID-19 und Lockdown-Massnahmen auf Diabeteserkrankte in Singapur und kommt zum Schluss, dass Diabetiker:innen mit multiplen Komorbitäten und früheren psychischen Störungen während einer Pandemie mehr klinische Betreuung und Aufmerksamkeit erhalten sollten.

    Auswirkungen von COVID-19 und Lockdown auf den Zugang zur Versorgung, das Selbstmanagement und das psychische Wohlbefinden von Menschen mit Diabetes

    Thema der Woche Artikel /
  • 7. Artikel

    Diabetes mellitus ist einer der wesentlichsten Risikofaktoren für Komplikationen und Tod bei einer Erkrankung an COVID-19. Diese Studie zeigt die vielen Herausforderungen auf, welche sich bei der Behandlung von Diabetiker:innen während des COVID-19-Ausbruchs in Entwicklungsländern aufgrund mangelnder Ressourcen stellten.

    Herausforderungen der Diabetesversorgung in Entwicklungsländern mit hoher COVID-19-Inzidenz

    Thema der Woche Artikel /
  • 8. Artikel

    Die Zahl der Diabetiker:innen steigt weltweit sprunghaft an - vor allem in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen, in denen auch die meisten durch Diabetes bedingte Todesfälle verzeichnet werden. Sozioökonomische Faktoren bestimmen, ob Erkrankte sich eine gesunde Ernährung leisten können, Zugang zu Diagnose und Pflege haben und sich an Behandlungspläne halten. Tansania und Guinea ergreifen nun Massnahmen zur Senkung der Prävalenz von Diabetes und anderen chronischen Krankheiten.

    Massnahmen gegen Diabetes in Tansania und Guinea

    Thema der Woche Artikel /
  • 9. Artikel

    Diabetes UK zeigt die wichtigsten Folgeerkrankungen von Diabetes auf und erklärt, wie sie verhindert oder verzögert werden können.

    Folgeerkrankungen von Diabetes

    Thema der Woche Artikel /
  • 10. Artikel

    90% der Diabetiker:innen weisen orale Manifestationen auf. Leider sind sich jedoch viele des Zusammenhangs zwischen Diabetes mellitus und Mundgesundheit nicht bewusst. Eine Änderung des Lebensstils, regelmässige zahnärztliche Untersuchungen mit Schwerpunkt auf der Parodontaluntersuchung sowie die Verstärkung der Mundgesundheitsanweisungen können orale Folgeerkrankungen wirksam verhindern. Zahnmediziner:innen sollten daher vermehrt in die Versorgung von Diabetespatient:innen eingebunden werden.

    Orale Manifestationen bei einer Diabeteserkrankung und deren Prävention

    Thema der Woche Artikel /
  • 11. Artikel

    Der Umgang mit einer chronischen Erkrankung kann sehr belastend sein und die psychische Gesundheit beeinträchtigen. Diabetiker:innen haben ein 2-3 Mal höheres Risiko, an einer Depression zu erkranken, als Nicht-Diabetiker:innen. Psychische Erkrankungen können bei Betroffenen dazu führen, dass sie in ungesunde Gewohnheiten abgleiten, ihren Blutzucker nicht mehr kontrollieren und sogar Arzttermine auslassen.

    Diabetes und psychische Gesundheit

    Thema der Woche Artikel /
  • 12. Artikel

    Rund ein Viertel aller Menschen mit Diabetes leidet an depressiven Verstimmungen. Diabetes und Depression ist eine riskante Kombination, denn die Depression mindert nicht nur die Lebensqualität. Sie trägt auch zu einer schlechteren Einstellung des Diabetes bei und erhöht somit das Risiko für Spätfolgen. In dieser Podcast-Folge von diabetesschweiz kommt eine Betroffene ebenso zu Wort wie auch Fachleute.

    Podcast: Diabetes und Depressionen

    Thema der Woche Artikel /
  • 13. Artikel

    Weltweit treten vermehrt mikrovaskuläre Erkrankungen bei Diabetiker:innen auf. Präventionsstrategien sollten sich auf eine strenge Kontrolle der veränderbaren kardiovaskulären Risikofaktoren konzentrieren, wobei der Schwerpunkt auf einer individuellen Blutzuckerkontrolle liegen sollte. Verstärkte Sensibilisierung und Aufklärung, pragmatische, kostengünstige Vorsorgeuntersuchungen sowie eine erschwingliche fachärztliche Versorgung sind weitere wichtige Massnahmen.

    Prävention von mikrovaskulären Folgeerkrankungen bei Diabetiker:innen

    Thema der Woche Artikel /
  • 14. Artikel

    Bisher gab es in der Schweiz keine offiziellen Hilfsmittel, welche die tamilischen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten berücksichtigen. Diese Lücke hat das Projekt «NutriGeD» (Nutrition Gestational Diabetes) geschlossen. Um eine kulturelle Brücke zu schlagen, wurden die folgenden drei Hilfsmittel für die Beratung von tamilischen Frauen mit Gestationsdiabetes erarbeitet, die Sie gerne herunterladen und für die Beratung verwenden dürfen.

    NutriGeD - Ein transkulturelles Hilfsmittel für die Beratung von schwangeren Migrantinnen tamilischer Herkunft mit Gestationsdiabetes

    Thema der Woche Artikel /
  • 15. Artikel

    Die Ergebnisse der kontrollierten Studien bzgl. Kraft- und Ausdauertrainings müssen nun sinnvoll in das Dienstleistungsangebot eines gesundheitsorientierten Fitnesscenters integriert werden.

    Umsetzung der Diabetes-Studien in die Trainingspraxis

    Thema der Woche Artikel /
  • 16. Artikel

    Am 12. November 2022 findet in St. Gallen eine Informationsveranstaltung für Diabetes-Betroffene, deren Angehörige, Fachpersonal aus der Diabetes- und Ernährungsberatung sowie der Pflege statt.

    DiabetesForum Ostschweiz

    Thema der Woche Artikel /
Nach oben scrollen