Wilkommen bei prevention.ch !

prevention.ch ist die umfassende Wissens- und Austauschplattform im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Sie vernetzt die Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit.

Verein Psy4Asyl

Psy4Asyl ist ein Experten-Netzwerk in dem Psycholog*innen, Psychiater*innen, Körpertherapeut*innen, Berater*innen und weitere Fachpersonen aus dem psychosozialen Gesundheits-Bereich (grösstenteils) kostenlose beraterische, psychologische und psychotherapeutische Begleitung für Menschen mit Fluchthintergrund, die im Aargau leben, anbieten. Weitere Angebote: Traumasensitive Weiterbildung und Supervision für Freiwillige und Fachpersonen, die sich im Asylprozess engagieren.

Hochrechnungen und Studien lassen darauf schliessen, dass ca. 40% aller Personen mit Flüchtlingshintergrund von behandlungsbedürftigen Traumafolgen und psychischen Folgeerkrankungen betroffen sind. Dazu gehören Posttraumatische Belastungsstörungen (mit ca. 30%), schwere Depressionen (ebenfalls ca. 30%) sowie chronische Schmerzen (ca. 80%).

Bei Asylsuchenden sind psychische Erkrankungen besonders schwerwiegend. Aufgrund ihrer Erkrankung und ungewissen Perspektiven sind sie häufig nicht in der Lage, den durch die Migration und das Asylgesuch entstehenden Anforderungen gerecht zu werden.

Eine besonders verletzliche Gruppe ist die der unbegleiteten minderjährigen Asylbewerber (UMA), welche neben ihrer Heimat meist auch die Unterstützung des ganzen Familiensystems verloren haben und während des Asylprozesses noch mehr als andere Asylsuchende Betreuung und Tagesstrukturen brauchen.

Adresse

Keine Ergebnisse gefunden

Artikel schreiben
Inhalte einsenden

Fachgruppe Netzwerk Psy4Asyl

Hochrechnungen und Studien lassen darauf schliessen, dass ca. 40% aller Personen mit Flüchtlingshintergrund von behandlungsbedürftigen Traumafolgen und psychischen Folgeerkrankungen betroffen sind
Button
Nach oben scrollen