Wilkommen bei prevention.ch !

prevention.ch ist die neue und umfassende Wissens- und Austauschplattform im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Sie vernetzt die Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit.

Migrationsbevölkerung

Studien belegen, dass Migrationshintergrund, soziale Benachteiligung und gesundheitliche Risiken oder Belastungen oft eng verknüpft sind. In der Schweiz ist ein Teil der Migrantinnen und Migranten gesundheitlich gefährdeter als die einheimische Bevölkerung. Erschwerend kommt hinzu: Migrantinnen und Migranten mit geringer Schulbildung und wenig Kenntnissen unserer Landessprachen werden durch herkömmliche Gesundheitsförderung und Prävention nicht erreicht. Hier braucht es spezifische Massnahmen.
Wenn es um die Gesundheit geht, ist es entscheidend, zu verstehen und verstanden zu werden. Gesundheitsinformationen müssen einfach formuliert und auch in Sprachen der Migrationsbevölkerung verfügbar sein. Fremdsprachige brauchen bei Beratungsgesprächen oft interkulturelles Dolmetschen. Gesundheitsförderung ist in der Migrationsbevölkerung besonders erfolgreich, wenn sie deren Netzwerke berücksichtigt und auf den sozialen Kontext abgestimmt ist.
Für bessere gesundheitliche Chancen der Migrationsbevölkerung wird deren Gesundheitskompetenz gestärkt. Daneben unterstützen Aus- und Weiterbildung oder Hilfsmittel zur besseren Verständigung die Gesundheitsfachleute im Umgang mit Patientinnen und Patienten unterschiedlicher Herkunft. Die Migrationsbevölkerung profitiert zudem stark von gesundheitsfördernden Rahmenbedingungen, z.B. von einem bewegungsfreundlichen Umfeld oder von betrieblicher Gesundheitsförderung.
Migration

Lassen Sie sich inspirieren