Wilkommen bei prevention.ch !

prevention.ch ist die neue und umfassende Wissens- und Austauschplattform im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Sie vernetzt die Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit.

Gesundheitspfad

Der Gesundheitspfad steht für den Weg, den erkrankte Menschen oder Menschen mit erhöhtem Erkrankungsrisiko, bezogen auf ihre Gesundheit durchlaufen. Entlang des Pfades werden die Betroffenen im richtigen Moment mit den relevanten Fachpersonen der verschiedenen Systeme (Gesundheitswesen, Sozial- und Gemeinwesen) vernetzt. Der Gesundheitspfad nutzt somit die Berührungspunkte des Einzelnen mit der Gesundheitsversorgung (z.B. Apotheken, Spitex, Hausarztpraxen, Ernährungsberatung).
Der Gesundheitspfad ist ein koordinierter Ablauf mit dem Ziel, dass die betroffene Person und die Fachperson ein massgeschneidertes Vorgehen finden – partnerschaftlich, auf Augenhöhe, bedarfs- und bedürfnisgerecht sowie ressourcenorientiert. Dieses Vorgehen soll die Veränderung des Lebensstils erleichtern. Der Gesundheitspfad führt automatisch dazu, dass Betroffene eine aktive Rolle in der Behandlung einnehmen. Somit erhöht sich ihre Selbstmanagementfähigkeit und Eigenverantwortung.
Fachpersonen, die an der Prävention, der medizinischen und sozialen Versorgung beteiligt sind, werden motiviert, vernetzt, informiert und interprofessionell zusammenzuarbeiten. Dies in Bezug auf Prävention, aber auch auf die Behandlung und Beratung der Betroffenen. Diagnostik und Therapie sollen ganzheitlich erfolgen. Sie sollen sowohl die Lebenssituation (Ernährung, körperliche Aktivität, Substanzkonsum, psychische Gesundheit) wie auch das soziale Umfeld der betroffenen Person berücksichtigen.
Menschen kommen an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Situationen mit dem Gesundheitssystem in Berührung. Ist das Konzept des Gesundheitspfades etabliert, können präventive Aktivitäten systematischer in bestehende Behandlungs- und Beratungsaktivitäten integriert werden. Die Gesundheitspfade in den Bereichen NCD, Suchterkrankungen und psychische Erkrankungen erleichtern Betroffenen, im richtigen Moment Zugang zu präventiven Interventionen zu finden.
Parcours sante

Lassen Sie sich inspirieren