Wilkommen bei prevention.ch !

prevention.ch ist die neue und umfassende Wissens- und Austauschplattform im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Sie vernetzt die Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit.

Aus-, Weiter- und Fortbildung

Aus-, Weiter- und Fortbildung sind zentrale Pfeiler in der Prävention und Gesundheitsförderung. Wer gut informiert und geschult ist, kann sich kompetent für die Gesundheit seiner Mitmenschen einsetzen. Für Fachpersonen aus verschiedenen Bereichen (z.B. Gesundheits-, Sozial- und Gemeinwesen), aber auch für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren wie Lehrpersonen oder Arbeitgebende ist es zentral, dass sie sich über Aus-, Weiter- und Fortbildungen Kompetenzen im Bereich Prävention aneignen können.
Die Prävention soll besser in der Gesundheitsversorgung verankert werden. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, für Gesundheitsfachpersonen interprofessionelle Bildungsmodule zu Präventionsthemen anzubieten. Gesundheitsfachpersonen lernen, wie sie Menschen dabei unterstützen können, die eigene Gesundheit zu verbessern und zu erhalten. So erlangen sie unter anderem wichtige Kompetenzen in den Bereichen der Prävention, Interprofessionalität oder Selbstmanagement-Förderung.
Bildungsmodule für Gesundheitsfachpersonen sollen interprofessionell gestaltet werden. Dies, damit die verschiedenen Berufsgruppen von- und übereinander lernen. Eine interdisziplinäre Ausgestaltung stellt zudem sicher, dass Fachpersonen frühzeitig Wissen aus verschiedenen Fachbereichen verknüpfen. Beides zielt auf eine bessere Zusammenarbeit zwischen Berufen und Disziplinen, damit suchtkranke Menschen und Menschen mit einer psychischen oder nichtübertragbaren Erkrankung optimal behandelt werden.
Für eine professionelle Suchthilfe braucht es gut geschulte Fachleute. Deshalb wird die Weiterbildung in der Suchthilfe gefördert. Es ist wichtig, dass Sucht als Querschnittsthema angesehen und gelehrt wird. Deshalb richten sich Weiterbildungsangebote zusätzlich auch an Fachleute aus der Regelversorgung im Gesundheits-, Sozial- und Repressionsbereich wie Sozialarbeitende, Pflegepersonal, Hausärztinnen und Hausärzte, RAV-Beratende und Polizistinnen und Polizisten.
Weiterbildung

Lassen Sie sich inspirieren