Wilkommen bei prevention.ch !

prevention.ch ist die neue und umfassende Wissens- und Austauschplattform im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung. Sie vernetzt die Themen nichtübertragbare Krankheiten, Sucht und psychische Gesundheit.

GELIKO Schweizerische Gesundheitsligen-Konferenz

Die GELIKO Schweizerische Gesundheitsligen-Konferenz vertritt die Interessen von Men­schen mit chronischen Krankheiten in der Gesundheits- und Sozialpolitik und kämpft gegen negative gesundheitliche, finanzielle und soziale Folgen von chronischen Krankheiten (Krebs, Rheuma, Diabetes, Lungenkrankheiten, neuromuskuläre Krankheiten, Herz-Kreislauf-Leiden, HIV/Aids, Allergien etc.).

Portrait der GELIKO – Schweizerische Gesundheitsligen-Konferenz

Was leistet die GELIKO?

Die GELIKO – Schweizerische Gesundheitsligen-Konferenz vertritt die Interessen von Men­schen mit chronischen Krankheiten in der Gesundheits- und Sozialpolitik und kämpft gegen negative gesundheitliche, finanzielle und soziale Folgen von chronischen Krankheiten (Herz-Kreislauf-Leiden, Krebs, Rheuma, Diabetes, Lungenkrankheiten, neuromuskuläre Krankheiten, Allergien etc.).

Zu diesem Zweck nimmt die GELIKO Einfluss auf die Politik, die öffentliche Verwaltung und auf weitere Akteure, die für die Ziele und Tätigkeiten der Gesundheitsligen von Bedeutung sind. Bei Bedarf wendet sich die GELIKO auch an die Medien und an die breite Öffentlichkeit.

Die Aktivitäten der GELIKO umfassen insbesondere

  • Sensibilisierung von Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit für die Anliegen von chronisch kranken Menschen und ihren Angehörigen;
  • Advocacy für die Interessen der Gesundheitsligen und Mitwirkung in der gesundheitspolitischen Diskussion;
  • Sicherstellung öffentlicher Gelder als Entgelt für die Leistungen, welche die Gesundheitsligen im öffentlichen Interesse erbringen;
  • Monitoring von politischen Geschäften und Themen, die für die Gesundheitsligen von Bedeutung sind;
  • Einflussnahme auf Rechtsetzungsprojekte (Neuregelungen und Revisionen);
  • Engagement im Vorfeld von Volksabstimmungen mit möglichen Auswirkungen auf die Gesundheitsligen und ihre Zielgruppen;
  • Bildung von Allianzen zur wirkungsvolleren Interessenvertretung;
  • Unterstützung von gemeinsamen (Innovations-)Projekten der Gesundheitsligen (z.B. Stärkung der beruflichen Integration oder Verbesserung der epidemiologischen Daten);
  • Dienstleistungen zugunsten der Mitglieder (z.B. regelmässiger Newsletter);
  • Förderung der Zusammenarbeit und der Synergienutzung zwischen den Mitgliedsorganisationen.

Wer ist die GELIKO?

Die GELIKO ist der Dachverband der gesamtschweizerisch tätigen gemeinnützigen Organisationen, die sich im Gesundheits- und Sozialwesen für die Prävention spezifischer Krankheiten einsetzen, Betroffene unterstützen oder sich allgemein für Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung stark machen.

Die GELIKO ist ein Verein gemäss Art. 60ff. ZGB, dem zurzeit folgende Mitglieder angehören:

Die zentralen Organe der GELIKO für die Meinungsbildung und Entscheidfindung sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

Der Vorstand besteht aus sechs Geschäftsleitenden von Mitgliedsorganisationen und wird präsidiert von Herrn Ständerat Hans Stöckli.

Die Geschäftsstelle der GELIKO, bestehend aus einem Geschäftsführer (40%) und einer Assistentin (40%), befindet sich in den Räumlichkeiten der Mitgliedsorganisation Rheumaliga Schweiz in Zürich.

Wie finanziert sich die GELIKO?

Die Finanzierung der GELIKO erfolgt durch Mitgliederbeiträge, die nach finanzieller Leistungsfähigkeit der Mitglieder abgestuft sind.

Auskunft:

Erich Tschirky, Geschäftsführer GELIKO
Tel. 044 278 10 22
E-Mail: tschirky@geliko.ch

Adresse

Keine Ergebnisse gefunden

Artikel schreiben
Inhalte einsenden

GELIKO Schweizerische Gesundheitsligen-Konferenz

Button
Nach oben scrollen