Aktion „Sport ohne Tabak“

 

An Sportclubs und Sportorganisationen von Zürich

 

Zürich, Ende April 2002

 

Sehr geehrte Dame

Sehr geehrter Herr

 

Die Zigarette nach Match oder Wettkampf ist nichts Ungewöhnliches, obwohl Sport und Tabak nicht zusammen­passen. Neben der allgemeinen Gesundheitsförderung haben Sportvereine wegen der leistungsvermindernden Wirkung des Rauchens ganz direkt ein Eigeninteresse, das Rauchen von ihren Mitgliedern und insbesondere von Kindern und Jugendlichen fernzuhalten. Mit der Unterschrift zu einer Charta „Sport ohne Tabak“ haben Sie die Möglichkeit, das Nichtrauchen in Ihrer Sportorganisation aktiv zu fördern.

 

Wie jedes Jahr findet am 31. Mai unter der Schirmherrschaft der Weltgesundheitsorganisation WHO der internatio­nale Tag des Nichtrauchens statt. Der diesjährige Tag liegt uns besonders am Herzen, da er unter dem Thema “Sport ohne Tabak” steht.

 

Das Sportamt der Stadt Zürich mit der Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich, der Zürcher Stadtverband für Sport und die Fachstelle für Tabakprävention Züri Rauchfrei möchten Sie auffordern, dem Thema Rauchen in Ihrer Or­ganisation besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

 

In einer gemeinsamen Aktion von Genf, Fribourg und Zürich und in Koordination mit der WHO und dem Bundes­amt für Gesundheit BAG bieten wir den Sportorganisationen an, eine Charta zu unterzeichnen, mit der Sie sich verpflichten, in Ihrem Club die sportlichen Aktivitäten rauchfrei zu gestalten. Sie bekommen im Gegenzug die Erlaubnis, ein entsprechendes Logo zu verwenden (für Brief­papier, Plakate, Veranstaltungsprogramme). Sie erhal­ten überdies ein Dossier mit der gerahmten Charta und weiteren Informationsmaterialien.

 

Mit der Unterzeichnung der beiliegenden Verpflichtung nehmen Sie automatisch an einem nationalen Wettbe­werb sowie an unserem kantonalen Wettbewerb teil, der bei Berücksichtigung des Einsendeschlusses vom 15. Juli 2002 und einer Gesamt­gewinnsumme von Fr. 2’000.- einen Hauptpreis von Fr. 1’000.- vorsieht.

 

Die Aktion der drei Kantone wird an einer Pressekonferenz am Mittwoch, den 29. Mai in Fribourg und Genf und am Donnerstag, den 30. Mai in Zürich dem Publikum vorgestellt. Frau Stadträtin Monika Weber hat das Patronat über diese Aktion und wird an der Pressekonferenz anwesend sein.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Fachstelle Züri Rauchfrei gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüssen

 

 

 

 

Frau Stadträtin Monika Weber                                                   Christian Schwendimann

Vorsteherin                                                                                        Geschäftsführer

Schul- und Sportdepartement                                                    Züri Rauchfrei

der Stadt Zürich

 

Beilagen: Kurzbeschrieb der Aktion „Sport ohne Tabak“, Verpflichtung, Bestelltalon, Broschüre „Tabak und Sport“

 

 

 

Sportamt der Stadt Zürich, Herdernstr.47, 8040 Zürich, Telefon: 01 496 93 25

Zürcher Stadtverband für Sport, Mainaustr. 55, 8034 Zürich, Telefon: 01 388 99 90

Suchtpräventionsstelle der Stadt Zürich, Röntgenstrasse 44, 8005 Zürich, Telefon: 01 444 50 44

Züri Rauchfrei, Zähringerstr. 32, 8001 Zürich, Telefon: 01 262 69 66, Email: info@zurismokefree.ch

 

 

 


SPORT OHNE TABAK

 

Eine Partneraktion von

Genf - Freiburg - Zürich

 

Im Zuge der weltweiten Aktionen für die Tabak­prävention lanciert die Weltgesundheitsorganisa­tion WHO zusammen mit ihren Partnern die Kam­pagne “Sport ohne Tabak”. Im Vordergrund steht der Kampf gegen den Tabakgebrauch, das Pas­sivrauchen aber auch das Engagement für einen Sport ohne Zigarettenwerbung.

 

Das Center for Disease Control (CDC) der USA, das Internationale Olympische Komi­tee (IOC) der Internationale Fussballverband (FIFA), die Internationale Vereinigung der Automobilverbände (FIA) und andere regionale und lokale Sportorganisationen arbeiten mit der WHO in dieser Kampagne “Sport ohne Tabak” zusammen. Sporter­eignisse rund um die Welt wie die Olympischen Winterspiele in Salt Lake City und die Fussballweltmeisterschaften in Korea und Japan sind rauchfrei.

 

Athleten, Sportorganisationen, nationale und lokale Sportbehörden, Schul- und Uni­versitätssportteams, Sportmedien und alle, die sich für Sport interessieren sind einge­laden, sich der Kampagne “Sport ohne Tabak” anzuschliessen. Die WHO fordert die Menschen weltweit dazu auf, ihr Recht auf Gesundheit und gesunde Lebensbedin­gungen wahrzunehmen und sich für eine Welt ohne Tabak einzusetzen. Sie leisten heute damit einen nachhaltigen Beitrag, damit zukünftige Generationen weniger unter den gesundheitlichen Schäden des Rauchens leiden müssen.

 

In einer nationalen Aktion von La Ola (Bundesamt für Gesundheit, Bundesamt für Sport, Swiss Olympic) wird das Anliegen für einen Sport ohne Tabak auf nationaler Eben aufgenommen und im Rahmen der Bundeskampagne „Rauchen schadet...----„ schweizweit unter den Slogan „sport.rauchfrei“ gestellt. Mitte Mai fällt an einer Veran­staltung im Musée Olympique in Lausanne der Startschuss.

 

In den drei Kantonen Genf, Freiburg und Zürich werden durch kantonale Aktivitäten diese Bemühungen aufgenommen und verstärkt. Zum internationalen Tag des Nicht­rauchens, dem 31. Mai 2002, wird deshalb in den drei Kantonshauptorten jeweils eine Pressekonferenz stattfinden. Je nach kantonalen Möglichkeiten werden zudem ver­schiedene Werbemassnahmen zum Einsatz gelangen. Am 1. Mai selber wird in Genf eine gemeinsame Veranstaltung nach dem Motto „Tabakprävention kennt keinen Röstigraben“ stattfinden.

 

Die Anerkennung der Ziele der Charta mit der Unterschrift unter die beiliegende Ver­pflichtung berechtigt zur Teilnahme am nationalen Wettbewerb, sowie am kantona­len Zusatzwettbewerb.

 

 

SPORT OHNE TABAK

 

Verpflichtung

 

Bedingungen

 

Unser Sportclub/unsere Sportorganisation verpflichtet sich, im Rahmen der weltweiten Bemühungen um eine Sport ohne Tabak folgende Ziele zu verfolgen:

 

Charta

 

Mit dem Einverständnis zu diesen Zielsetzungen und der Respektierung der Charta verpflichtet sich unser Verein, Massnahmen umzusetzen, die....

 

....besonders bei den Jungen den Sport ohne Tabak fördert,

....sportliche Ereignisse und andere Clubaktivitäten vorsehen, die ausschliesslich ohne direkte und indirekte Tabakwerbung durchgeführt werden,

....eine Umgebung ohne Tabak vorsieht, damit niemand dem Passivrauchen ausgesetzt ist.

 

Gegenleistung

 

A) Unser Sportclub/unsere Sportorganisation kann als Gegenleistung alle produzierten Dokumente mit einem Logo „Sport ohne Tabak“ ergänzen.

In einem Dossier werden uns die gerahmte Charta, Plakate, eine Diskette mit Logo-Vorlagen, Kleber sowie weitere Informationsmaterialien zur Verfügung gestellt.

 

B) Unser Sportclub/unsere Sportorganisation nimmt automatisch am nationalen Wettbewerb (Einsendeschluss 16.9.2002) wie auch am kantonalen Zusatzwettbewerb (Einsendeschluss 16. Juli 2002) teil.

 

Es ist nur eine einzige Anmeldung für eine juristische Person aus dem Kanton Zürich möglich, entweder mit dieser Verpflichtung oder mit ein Onlineanmeldung über www.rauchenschadet.ch

 

Name des Sportclubs/der Sportorganisation:  .....................................................................

Verantwortliche Person:

 

Name:................................................           Vorname:............................................................

 

Adresse:.............................................           PLZ/Ort:................................................................

 

Fon:..............................       Fax:.....................................     Email..............................................

 

Ort und Datum:....................................        Unterschrift:........................................................